Wiedervermietungsprämie: Land zieht positive Bilanz

Mit der sogenannten Wiedervermietungsprämie können zuvor lange leerstehende Wohnungen für den Wohnungsmarkt zurückgewonnen werden. Für das Jahr 2023 zieht das Ministerium für Wohnen jetzt eine positive Bilanz. Knapp 200 Wohnungen konnten dadurch wieder vermietet werden – die Kommunen erhalten dafür Prämien. Insgesamt rund 300.000 Euro hat das Land ausgezahlt, zum Beispiel an die Gemeinden Merzhausen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald und die Gemeinde Kenzingen im Kreis Emmendingen. Eingeführt worden ist die Wiedervermietungsprämie im Juli 2020. Das Land bezahlt dabei pro reaktivierter Wohnung zwei Netto-Monatskaltmieten. Voraussetzung dafür ist, dass eine Wohnung wiedervermietet wird, die zuvor mindestens sechs Monate leer stand.