Nach der Erholung: Wald im Land in besorgniserregendem Zustand

Der Zustand des Waldes im Land bleibt besorgniserregend: das ist die Botschaft des aktuellen Waldzustandsberichts. So seien knapp 46 Prozent der Bäume im Land deutlich geschädigt, Kronen etwa lichter geworden. Nach der wichtigen Erholung im Jahr 2021 hätte sich der positive Ausreißer angesichts von Dürre und Trockenheit also nicht weiter bestätigt. Vielmehr geht es dem Wald wieder so schlecht wie im bisherigen Negativrekordjahr 2020. Neben Dürre und Trockenheit setzt den Wäldern auch der Borkenkäfer zu, ein weiteres Thema seien zunehmend auch Waldbrände.