Dramatisch niedriges Grundwasser führt zu Entnahmeverbot

Wasser aus Bächen, Flüssen oder Seen zur Bewässerung zu entnehmen, ist im Landkreis Lörrach ab sofort verboten. Es können Bußgelder bis zu 10.000 Euro verhängt werden. Der Grund sind die aktuelle Hitzeperiode, sowie das Ausbleiben von regelmäßigem Regen. Wasserstände vor allem in Bächen und Flüssen sind seither dramatisch gesunken. Auch kurzzeitig auftretende Gewitter, Starkregenereignisse können langfristig nihcts an dieser Situation ändern. Zudem sei im Landkreis auch der Grundwasservorrat durch die Trockenzeiten der letzten Jahre unterdurchschnittlich niedrig. Das Verbot gilt zunächst bis zum 15. August.