Zahl der gemeldeten Diskriminierungen steigt

Die Zahl der Menschen, die sich an die Antidiskriminierungsstelle des Landes Baden-Württemberg gewendet haben, ist gestiegen – das meldet das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration anlässlich des heutigen internationalen Tages gegen Rassismus. Demnach hätten sich vergangenes Jahr 301 Menschen an die Antidiskriminierungsstelle des Landes gewendet. Das seien 80 Meldungen mehr als noch im Vorjahr. Dabei hätten die Anfragen zu rassistischer Diskriminierung einen hohen Anteil von etwa 30 Prozent eingenommen.