SWEG vom Streik nicht direkt betroffen

Ab Mittwoch will die Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer GDL in Deutschland streiken. Nach der Entscheidung des Arbeitsgerichts Frankfurt, das eine einstweilige Verfügung der Bahn abgelehnt hatte, darf die Gewerkschaft dies auch tun. Allerdings werden sich wohl nicht alle Bahnanbieter an dem Streik beteiligen. So teilte die Südwestdeutsche Landesverkehrs-GmbH (SWEG) mit Sitz in Lahr mit, die SWEG sei vom aktuellen GDL-Streikaufruf nicht direkt betroffen, da es sich um keinen Tarifkonflikt zwischen der GDL und der SWEG handele. Dennoch könne es zu Störungen kommen, falls sich etwa DB-Fahrdienstleiter dem Streik anschlössen. Dann könnten auf den betroffenen Streckenabschnitten keine Züge fahren, auch andere Eisenbahnverkehrsunternehmen nicht.