Start-Ups in Baden-Württemberg treiben mehr Geld ein

Baden-Württembergs Startup-Szene trotzt in der Summe der bundesweiten Krise. Anders als in vielen anderen Bundesländern konnten neu gegründete Unternehmen aus dem Südwesten letztes Jahr noch einmal mehr Geld einsammeln als zuvor. Unterm Strich steht für ihre Ideen mit insgesamt 736 Millionen Euro ein dickes Umsatzplus von fast vierzehn Prozent. Im bundesweiten Vergleich liegen die Startups aus dem Ländle damit auf Platz drei. Finanzexperten sehen ihren Höhenflug aber wegen hoher Inflation, gestiegener Zinsen und schwacher Konjunktur als fast vorüber an.