Metalldiebstahl mach Deutscher Bahn zu schaffen

Die Deutsche Bahn hat hier im Südwesten wieder öfter mit Problemen durch Metalldiebstahl zu kämpfen. Im vergangenen Jahr haben Kriminelle landesweit 450 Mal zugeschlagen und Bauteile von den Schienen oder der Leit- und Sicherungstechnik geklaut. Als Folge fallen Züge aus oder kommen auch auf anderen Strecken deutlich zu spät ans Ziel. Zuletzt waren Unbekannte zwischen Frankfurt und Stuttgart aktiv. Die Auswirkungen waren indirekt bis auf die Rheintalstrecke in Südbaden zu spüren. Im Zehnjahresschnitt gehen die Fallzahlen solcher Metalldiebstähle bei der Bahn allerdings deutlich zurück.