Landtag beschließt Rekordhaushalt

Im baden-württembergischen Landtag ist der Doppelhaushalt für die Jahre 2023 und 2024 verabschiedet worden. Er umfasst ein Rekordvolumen von mehr als 123 Milliarden Euro. Über eine Milliarde Euro davon sollen in Bildung und Klimaschutz fließen, heißt es. So sollen von dem Geld unter anderem 500 neue Lehrkräfte eingestellt werden. Die Koalition hatte sich bereits im September auf das Haushaltsvolumen geeinigt, von der Opposition wurde es kritisiert. Sie forderten, dass mehr Geld in die Entlastung der Bürger sowie ins Bildungssystem investiert werden sollte.