Landrätin kritisiert Breitband Förderstopp

Die Vorsitzende des Zweckverbands Breitband Breisgau-Hochschwarzwald Dorothea Störr-Ritter hat sich mit einem Schreiben an die hiesigen Bundestagsabgeordneten gewandt. Die Landrätin weist darin erneut auf die Folgen der Einstellung des Förderprogramms zur Unterstützung des Gigabitausbaus durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr im Oktober 2022 hin. Laut Störr-Ritter übertreffen die aus dem Ministerium bekannt gewordenen Eckpunkte der neuen Gigabitförderung ihre schlimmsten Befürchtungen noch bei weitem. Sie bittet in dem Schreiben eindringlich darum, die nun geplanten Förderstrukturen zu verhindern beziehungsweise zu optimieren.