Land stärkt Gesellschaftswissenschaften und MINT-Fächer

Mehr Wert auf Gesellschaftswissenschaften und MINT-Fächer setzen – das soll für die gymnasiale Oberstufe an allgemeinbildenden Schulen ab kommenden Schuljahr 2023/2024 gelten. Geographie und Gemeinschaftskunde kann demnach über vier Kurshalbjahre als Basisfach belegt werden. Gleiches gilt für die sogenannten MINT-Fächer, welche die Bereiche Mathe, Informatik, Naturwissenschaft und Technik umfassen. Naturwissenschaft und Technik kann künftig als dreistündiges Basisfach auch in der Oberstufe gewählt werden. Für Kultusministerin Theresa Schopper seien diese Fächer essenziell für die Demokratie und Zukunft des Landes. Mit den beschlossenen Änderungen können Schülerinnen und Schüler diese beiden Fächer dann auch im mündlichen Abitur wählen.