Freiburger Kampf gegen Graffiti ist Sisyphus-Arbeit

Graffitis prangen auf Zügen, in Unterführungen, an Schallschutzwänden oder eben auch an Hausmauern. Erwünscht sind sie meistens nicht. Sachbeschädigungen durch die Werke aus der Spraydose haben hier im Südwesten zuletzt zugenommen. Der Kampf dagegen bleibt aktuell, aber auch umstritten. In Freiburg will die Stadt illegale Graffitis und sogenannte Tags weiter eindämmen und entwickelt Strategien für ein schönes Stadtbild. David Zastrow berichtet.