Eine Schreinerei verarbeitet Reste zu Möbeln – das Ziel: ein nachhaltigeres Handwerk

In verschiedenen Produktionsprozessen fallen Reste an, so auch im Schreinerhandwerk. Oftmals werden diese nicht mehr genutzt, stattdessen bis zu 20 Prozent Verschnitt eingeplant und eingepreist, die Reste fliegen dann oft auf den Müll. Eine Schreinerei in Rheinfelden will nun diese Beiprodukte weiternutzen und neben einem nachhaltigen Ressourcenkreislauf auch hochwertige Möbel schaffen.