Durch 9-Euro-Ticket: Deutlich mehr Fahrgäste im ÖPNV

Das Fahrgastaufkommen im öffentlichen Personennahverkehr hat sich im zweiten Quartal 2022 deutlich erhöht. Das berichtet das Statistische Bundesamt. Demnach waren 46 Prozent mehr Menschen mit dem Zug unterwegs als noch im ersten Quartal des Jahres und sogar 74 Prozent mehr als noch 2021. Grund für den Anstieg sei vor allem die Lockerung der Corona-Maßnahmen aber auch die Einführung des 9-Euro-Tickets. Auch die zurückgelegten Strecken im Bahnverkehr dürften darauf zurückzuführen sein. Sie waren im Durchschnitt 25 Kilometer länger als noch im Vorjahr. Insgesamt nutzten die Fahrgäste eher Kurzstrecken als Langstrecken. So fuhren etwa 21 Prozent mehr Personen mit Straßenbahnen, die Zuwächse im Eisenbahnverkehr blieben ungefähr gleich.