Dietenbach: Stadt kauft Landesflächen

Der neue Freiburger Stadtteil Dietenbach wird immer konkreter, die Stadt hat vom Land Baden-Württemberg 17 Hektar Fläche übernommen. Vertraglich ist vereinbart worden, dass diese für den geförderten Mietwohnungsbau vorgesehen sind. Damit ist nun Großteil der 107 Hektar Gesamtfläche des Stadtteils gekauft. Aus Sicht der Kommune sei „der Erwerb der Landesgrundstücke ein zentraler Schlüssel für mehr bezahlbaren Wohnraum und damit auch für die soziale Weiterentwicklung unserer Stadt.“ Insgesamt sind auf der grünen Wiese 6900 Wohnungen für 15 000 Menschen geplant.