CO2-Emissionen in Baden-Württemberg um 5,6 Prozent gestiegen

Die Treibhausgas-Emissionen in Baden-Württemberg sind im vergangenen Jahr um 5,6 Prozent gestiegen. 2021 landeten demnach etwa 73 Millionen Tonnen CO2 in der Atmosphäre. Der starke Anstieg sei vor allem auf die Energiewirtschaft zurückzuführen, besonders im Hinblick auf die steigenden Erdgaspreise. Der Verkehrssektor hingegen hat im Vergleich zu 2020 nur geringfügig mehr Treibhausgase ausgestoßen. Grund hierfür sei vor allem die eingeschränkte Mobilität durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie gewesen. Im Personennahverkehr und im Flugverkehr habe es daher kaum Veränderungen gegeben – die Emissionen im Güterverkehr sind hingegen um etwa 2 Prozent gestiegen.