Bombenfund in Freiburg: Entschärfung am Samstagvormittag

Im Freiburger Westen ist gestern bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Das Areal rund um die Uniklinik ist sofort weiträumig abgesperrt worden – am Samstag soll die 500 Kilogramm schwere Bombe dann entschärft werden. Die rund 4.000 Anwohner im Umkreis der Lehener Straße müssen dann ihre Häuser verlassen. Der Evakuierungsradius beträgt etwa 500 Meter. Auch Teile der Uniklinik sind betroffen – hier müssen Patienten intern verlegt werden. Die Stadt will schnellstmöglich alle Anwohner persönlich informieren und richtet eine Betreuungsstelle auf dem Messegelände sowie ein Infotelefon ein. Von der Bombe gehe aktuell keine Gefahr für die Bevölkerung aus.