Bauernverband kündigt Proteste an

Der Deutsche Bauernverband kündigt ab dem kommenden Montag eine Aktionswoche an. Ziel dieser Protestwoche sei es, möglichst viel Aufmerksamkeit für die Forderungen der Bauern zu erreichen. Dadurch könne es sowohl in einigen Großstädten als auch auf Landes- und Bundesstraßen und Autobahnen zu umfangreichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Die Bauern protestieren gegen die Sparpläne der Regierung nach dem Haushaltsurteil durch das Bundesverfassungsgericht. Durch diese Pläne könnten Steuervergünstigungen für Agrardiesel wegfallen und die Kfz-Steuerbefreiung für land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge gestrichen werden. Der Deutsche Bauernverband beziffert die Mehrbelastung der Branche auf eine Milliarde Euro.