Arbeitslosenzahlen steigen im Januar auf 4 Prozent

Die Arbeitslosenquote in Baden-Württemberg ist im Januar auf über 4 Prozent gestiegen. Das sei vor allem auf saisonübliche Effekte zurückzuführen, wie die Bundesagentur für Arbeit berichtet. So waren im Januar etwa 270.000 Menschen im Südwesten arbeitslos gemeldet. Das waren rund 6 Prozent mehr als im Dezember und sogar 10 Prozent mehr als im Januar 2023. Überproportionale Zuwächse habe es bei den Personen unter 25 Jahren gegeben sowie bei Ausländer*innen, bedingt durch die Migration aus der Ukraine. Dennoch sei der Arbeitsmarkt auch wesentlich dynamischer als noch vor einem Jahr: So sind diesen Monat 30 Prozent mehr Menschen eine Beschäftigung aufgenommen als noch 2022.