Drogenboss in Freiburg vor Gericht

Chef einer internationalen Bande

Seit Montag (07.10.19) steht ein mutmaßlicher Drogenboss vor dem Freiburger Landgericht. Der 56-Jährige war Chef einer internationalen Bande, so der Vorwurf. Er soll mit großen Mengen Marihuana gedealt haben.

Halbe Million Euro Drogengeld

Zwischen Juni und November 2016 hat der Angeklagte mindestens 144 Kilo Cannabis beschafft und verschiedene Kuriere beauftragt, die Droge nach Freiburg zu bringen, sagt die Staatsanwaltschaft. Dort soll das Marihuana dann in Mengen zwischen 10 und 50 Kilo an weitere Täter verkauft worden sein. Insgesamt hat der Angeklagte damit rund 500.000 Euro verdient, ergaben die polizeilichen Ermittlungen. Für den Prozess sind sechs Verhandlungstage vorgesehen, ein Urteil fällt wohl in rund zwei Wochen. Weitere Nachrichten hier aus der Region, jetzt mit David Zastrow (47)