Anklage nach Brand in Freiburger Shisha-Bar

Schwere Brandstiftung

Die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben gegen einen 17-jährigen deutschen Staatsangehörigen, einen 34-jährigen Iraker und einen 49-jährigen Libanesen. Sie alle sitzen momentan in Untersuchungshaft. Den Angeschuldigten wird schwere gemeinschaftliche Brandstiftung zur Last gelegt.

Riesiger Schaden

Die drei Angeklagten sollen in der Nacht des 05.08.2018 die Räumlichkeiten einer Shisha-Bar im Stadtteil Freiburg-Stühlinger in Brand gesetzt haben. Wegen der starken Rauchentwicklung musste ein benachbartes Gebäude, indem sich mehrere Personen befanden, evakuiert werden. Der Schaden ist riesig. Die Staatsanwaltschaft Freiburg geht von insgesamt ca. 40.000 EUR aus. Bei dem Brand hat sich glücklicherweise niemand verletzt.

(dz)