Wärmster Herbst seit Messbeginn

Der Herbst in diesem Jahr ist nach Berechnungen des Deutschen Wetterdienstes der Zweitwärmste seit Messbeginn. Und auch mit Blick auf den Jahresverlauf könnte das Jahr 2023 mit einer Durchschnittstemperatur von knapp 11 Grad wieder eines der wärmsten Jahre in Deutschland werden. Das sind fast 3 Grad mehr als in der Referenzperiode zwischen 1960 und 1990. Der November war laut aktuellen Daten ungewöhnlich nass. So fielen mit rund 260 Litern pro Quadratmeter etwa 40 Prozent mehr Niederschlag als sonst. In Baden-Württemberg war der Herbst außerdem besonders sonnig – gerade im rekordwarmen September zeigte sich die Sonne über 250 Stunden lang.