Tourismus in Deutschland erholt sich

Im Januar diesen Jahres verbuchten die Beherbergungsbetriebe in Deutschland 24 Millionen Übernachtungen. Das sind fast 50 Prozent mehr als im Januar 2022, als es teilweise noch coronabedingte Schließungen und Einschränkungen gab. Im Vergleich zum Januar 2020, also vor der Corona-Pandemie, gab es allerdings immer noch knapp 10 Prozent weniger Übernachtungen. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, ist besonders die Zahl der Gäste aus dem Ausland gestiegen. Sie stieg im Vergleich zum Vorjahresmonat um 40 Prozent auf rund 20 Millionen. Die meisten Übernachtungen sind in den Sommermonaten Juli und August gebucht worden.