Schwerer Motorradunfall bei Titisee-Neustadt

Am Wochenende ist im Schwarzwald stets Hochbetrieb – auch viele Motorradfahrer sind dann dort auf den Straßen unterwegs, immer wieder kommt es dann auch zu schweren Unfällen. So hat sich Sonntag vormittag ein Motorradfahrer im Hochschwarzwald bei Titisee-Neustadt schwer verletzt, später ist er in einer Freiburger Klinik seinen Verletzungen erlegen. Der 41-Jährige Fahrer ist offenbar auf der L172 ohne Fremdeinwirkung von der Fahrbahn abgekommen, gestürzt und in einem kleineren Bachlauf liegen geblieben. Neben dem schnellen Abtransport des Schwerverletzten stellten auch die Temperaturen die Einsatzkräften vor Herausforderungen.