Mord an Maria Ladenburger jährt sich zum 5. Mal

Morgen ist es bereits 5 Jahre her: Am 16. Oktober 2016 wurde Maria Ladeburger nachts in der Nähe des Dreisamstadions in Freiburg ermordet. Zwei Jahre später haben ihre Eltern, Friederike und Clemens Ladenburger, die Maria Ladenburger-Stiftung Stiftung gegründet.

Sie wollten damit die Ideale ihrer Tochter am Leben halten und unterstützen Studierende der Uni Freiburg in schwierigen Lebenslagen, auch ausländische Studierende. Die Stiftung hat großen Erfolg. Die Eltern hatten zunächst 100.000 Euro eingebracht. Nun ist das Kapital auf 500.000 Euro angestiegen. Von den Zinsen und Kapitalerträgen können die Stipendien bezahlt werden. Für ihr Engagement sind die Eltern der ermordeten Studentin 2019 mit dem Bürgerpreis der deutschen Zeitungen ausgezeichnet worden.