Immer weniger landwirtschaftliche Betriebe im Südwesten

Weil sie sich in ihrer beruflichen Existenz gefährdet sehen, haben seit letzter Woche hunderte Landwirte aus Südbaden auf den Straßen protestiert. Und tatsächlich möchten immer weniger Menschen im Südwesten diese Arbeit machen. Neueste Zahlen vom statistischen Landesamt belegen im letzten Jahr einen Rückgang von landwirtschaftlichen Betrieben in Baden-Württemberg um vier Prozent. Das entspricht rund 1.600 Höfen weniger. Umgerechnet sind das außerdem rund 12.000 Bauern, Erntehelfer und Saisonkräfte, die der Landwirtschaft seit 2020 den Rücken zugekehrt haben.