Immer mehr Impfdurchbrüche in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg kommt es zu immer mehr Impfdurchbrüchen in Verbindung mit dem Coronavirus. Das bedeutet, dass sich zunehmend Menschen infizieren obwohl sie bereits geimpft sind. Deutschlandweit betrifft das mittlerweile rund 30.000 Personen, in Baden-Württemberg infizieren sich aktuell ungefähr 10 von 100.000 Geimpften. Das Robert-Koch-Institut bewertet die Wirksamkeit der Impfung aber weiter als hoch – Bei Erwachsenen liege sie bei mindestens 80 Prozent. In Baden-Württemberg sind aktuell rund 7 Millionen Menschen gegen das Coronavirus geimpft – das entspricht etwa zwei Drittel der Landesbevölkerung. Um eine deutschlandweite Impfquote von mindestens 85 Prozent zu erreichen, appelliert das Land weiterhin an die Bevölkerung, sich gegen den Virus zu schützen.