Die Untersuchungen zur Schweinepest werden intensiviert

Nach dem Vorfall im Landkreis Emmendingen und sind nun in weiteren Bundesländern Hausschweine befallen. Zwar war der Ausbruch in Emmendingen nicht auf andere Schweinehaltungen oder Wildschweine übergesprungen. Aber die Situation habe gezeigt, wie gefährlich das Virus für die Tiere sei, so der Minister für Ernährung und ländlichen Raum Peter Hauk. Die amtlichen Kontrollen in Auslauf- und Freilaufhaltung werden daher verstärkt. Der Minister rät Schweinehaltern, ihre Biosicherheitsmaßnahmen im Vorfeld zu überprüfen und kostenlose Beratungsangebote in Anspruch zu nehmen.