Corona-Pandemie: Personalmangel in der Gastronomie

Die Freiburger Gastronomie leidet unter Personalmangel. Während der Coronapandemie hat sich durchschnittlich jeder sechste Mitarbeiter die Branche gewechselt. Grund: Lohneinbußen durch Kurzarbeit, vor allem, weil Trinkgelder nicht mit berechnet wurden. Die fehlenden Perspektiven und Sicherheiten führten zur Abwanderung. Nun stehen viele Gastronomen vor ein Problem: Sie dürfen wieder öffnen, können aber nicht alle Schichten besetzen. Die Folgen: teilweise eingeschränkte Öffnungszeiten und kleineren Speiseangeboten.