Ausgaben für Sozialleistungen sind gesunken

Das Land Baden-Württemberg hat 2022 ein Fünftel weniger netto für Sozialhilfeleistungen ausgegeben als noch im Jahr zuvor. Zu diesem Ergebnis kommt am Montag ein Rückblick des Statistischen Landesamts. Der Rückgang soll vor allen Dingen mit der umgesetzten Pflegereform zusammenhängen. Trotzdem machen Pflegekosten mit rund 421 Millionen Euro weiterhin den größten Posten aller Ausgaben aus. Demnach fließen weiterhin gut zwei Drittel aller Sozialhilfeleistungen im Südwesten in die vollstationäre oder teilambulante Pflege.