ADAC-Studie: Große Wissenslücken bei Autofahrer*innen

Autofahrerinnen und Autofahrer haben große Wissenslücken in Sachen Verkehrsregeln und Autobenutzung. Zu diesem Ergebnis kam eine bundesweit durchgeführte Umfrage des ADAC. 3500 Menschen beantworteten dabei 20 Fragen aus dem amtlichen Katalog der Führerschein-Theorieprüfung. Das Ergebnis: Nur zwei Prozent der Befragten konnten mehr als 80 Prozent der Testfragen richtig beantworten. Im Durchschnitt aber war mehr als die Hälfte der Fragen falsch. Besonders schlecht fiel das Ergebnisse bei den Personen aus, die ihr Autofahrerwissen selbst als außerordentlich gut einschätzten. Der Test zeige laut ADAC, dass nur sehr Wenige ihr Wissen nach der Führerscheinprüfung regelmäßig auffrischen und so Wissenslücken entstehen.