40 Prozent aller Verurteilten sind jünger als 30 Jahre

Etwa 40 Prozent der Verurteilten in Baden-Württemberg sind jünger als 30 Jahre alt. Das berichtet das Statistische Landesamt nach Auswertung der Strafverfolgungsstatistik. Fast 30.000 Schuldsprüche gingen demnach im Jahr 2022 auf das Konto der 21- bis 30-Jährigen. Die Zahl der Schuldsprüche von Verurteilten über 30 Jahren nehme währenddessen kontinuierlich ab. Jüngere Personen werden außerdem häufiger auf Grund von Vermögensdelikten wie Diebstahl oder Unterschlagung verurteilt. An zweiter Stelle folgen Verurteilungen wegen Körperverletzung. Mit zunehmendem Alter spielen Schuldsprüche wegen Straßenverkehrsdelikten hingegen eine immer größere Rolle. Etwa die Hälfte aller Schuldsprüche im Straßenverkehr betraf Personen im Alter von mindestens 60 Jahren.