Mann soll seine Kinder vergewaltigt und brutal geschlagen haben

Schwere Misshandlung von Kindern

Die Freiburger Staatsanwaltschaft hat wegen schwerer Misshandlung von Schutzbefohlenen Anklage gegen einen Mann erhoben und am heutigen Mittwoch (02.10.19) veröffentlicht, wann der Prozess startet. Vor der Jugendschutzkammer des Landgerichts wird ab Freitag, den 11.Oktober verhandelt gegen den 49-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Dem Angeklagten liegen u.a. schwere Misshandlungen von Schutzbefohlenen sowie schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes und Vergewaltigung zur Last.

Kinder mit Gürtel geschlagen und sexuell missbraucht

Mutmaßlich im Jahr 2009 soll der Angeklagte in seiner Wohnung in Freiburg seine damals 11-jährige Stieftochter sowie seine zwei leiblichen Töchter im Alter von 2 und 9 Jahren über Nacht in den Keller gesperrt und diese mit dem Gürtel geschlagen haben. In den Jahren 2006 bis 2010 soll es darüber hinaus zu sexuellen Übergriffen auf die Stieftochter gekommen sein. Insgesamt sei es zu 132 sexuellen Übergriffen, davon in drei Fällen zur Vergewaltigung der Geschädigten gekommen. Es sind noch vier weitere Prozesstermine vorgesehen. Ein Urteil soll am 4. November fallen.

(dz)