Kokain, Schlagring und Bargeld – Drogenrazzia in Rheinfelden

Einsatz wegen des Verdachts der Drogenkriminalität

Die Kriminalpolizei Lörrach führt, zusammen mit dem Polizeirevier Rheinfelden, seit April 2019 ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen vier Männer im Alter von 20 bis 44 Jahren. Ausgangspunkt der Ermittlungen waren Hinweise auf einen möglichen gewerbsmäßigen Handel mit Betäubungsmitteln.

Durchsuchungen in Rheinfelden

Nachdem die Ermittlungen diesen Verdacht weiter erhärtet hatten, wurden am Dienstagmittag, 27.08.19, insgesamt neun Wohnungen und Geschäftsräume durchsucht. Hierbei konnten eine nicht unerhebliche Menge Kokain, sogenanntes Streckmittel, ein Schlagring, schriftliche Unterlagen und mehrere tausend Euro Bargeld sichergestellt werden.

Festnahmen

Zwei Männer, ein 25-jähriger Kosovare und ein 20-jähriger Türke, wurden aufgrund bereits bestehender Haftbefehle festgenommen. Ein 36-jähriger Kosovare wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird die Staatsanwaltschaft Freiburg -Zweigstelle Lörrach heute beim Amtsgericht Lörrach den Erlass eines Untersuchungshaftbefehls beantragen.

Mehrere Behörden im Einsatz

Im Einsatz waren Kräfte des Polizeipräsidiums Freiburg, des Polizeipräsidium Einsatz, des Zolls und der Stadt Rheinfelden. Der 25-jährige Kosovare wurde durch die schweizerische Polizei im Grenzgebiet zu Deutschland festgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

(dz/pol)