Britischer Nationalcoach wird EHC-Trainer

Großbritanniens Nationaltrainer kommt von Glasgow Clan in den Breisgau.

Mit dem 44-jährigen Peter Russel hat der EHC Freiburg einen neuen Trainer für die kommende Spielzeit in der DEL2  verpflichtet. Der gebürtige Schotte kommt von Glasgow Clan aus der britischen Eliteliga EIHL nach Freiburg. Darüber hinaus ist er auch international renommiert durch seine Arbeit als Cheftrainer der Nationalmannschaft Großbritanniens. Diese führte er in den 5 Jahren seines bisherigen Wirkens von der C-WM ins Feld der 16 besten Mannschaften der Welt bei der aktuell stattfindenden A-WM in der Slowakei. Da verlor seine Mannschaft am Samstag gegen die deutsche Auswahl mit 1:3 und unterlag am Sonntagabend Kanada deutlich mit 0:8.

Verbindung zwischen Heinrizi und Russel

Daniel Heinrizi, der Sportliche Leiter des EHC Freiburg, und Peter Russell kennen und schätzen sich schon seit einiger Zeit. Beide teilen die gleiche Philosophie zur Entwicklung und Förderung junger Spieler, was Russell eindrucksvoll mit der Nationalmannschaft und in der Liga unter Beweis gestellt hat.

Russel kommt nach der WM nach Freiburg

Peter Russell sagt, er freue sich sehr auf die Möglichkeit gemeinsam mit Daniel Heinrizi bei den Wölfen in der DEL2 am Standort Freiburg zu arbeiten und diesen weiterzuentwickeln. Nach der Weltmeisterschaft wird Peter Russell erstmals nach Freiburg kommen, um sich die Stadt und die Gegebenheiten vor Ort anzuschauen, bevor Anfang August die Vorbereitung auf die neue Saison startet, so der Verein.

Jan Melichar geht

Das bedeutet, dass sich die Wege des EHC Freiburg und Jan Melichar (41) trennen. Der EHC Freiburg bedankt sich bei Jan Melichar, der Ende Dezember 2018 das Amt des Cheftrainers bei den Wölfen übernommen hatte und mit der Mannschaft erfolgreich den Klassenerhalt in der DEL2 sichern konnte. In der Saison 2014/2015 kam Melichar als Co-Trainer der 1. Mannschaft zu den Wölfen und stand zudem in 21 Pflichtspielen in der Oberliga auf dem Eis. Für seinen privaten und sportlichen Weg wünscht der EHC Freiburg Jan Melichar alles Gute, heißt es in einer Pressemitteilung. Wohin es Jan Melichar zieht, ist noch unklar.

(dz/ehc)